Frankreich

Wir pflegen seit etlichen Jahren einen Schüleraustausch mit einem College in Dombasle, nahe Nancy. Im Schuljahr 2017-2018 findet jedoch aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl kein Austausch statt.

Die Fachschaft Französisch hat für die Französischschülerinnen und -schüler der Klassen 7 bis 10 am 5. Dezember 2017 eine Exkursion nach Strasbourg veranstaltet. Einige Schülerinnen und Schüler haben den Ausflug dokumentiert.

Ausflug nach Strasbourg

 

Am 05.12.2017 machten alle Kinder und Jugendlichen, die Französisch gewählt haben, einen Ausflug nach Strasbourg.

Wir trafen uns alle in der kleinen Aula. Die Busfahrt startete um 7.45 Uhr. Wir gerieten in einen Stau und so dauerte die Fahrt länger als gedacht. Die Zeit nutzten wir, um mit unseren Lehrern für den Notfall die Handynummern auszutauschen.

Endlich angekommen liefen wir alle gemeinsam in die Innenstadt zum Münster. Dort durften wir in Gruppen (4 Leute) ohne unsere Lehrer die Innenstadt erkunden.

Es fand ein großer Weihnachtsmarkt statt, den wir uns alle anschauen durften. Das Münster und ein riesiger Weihnachtsbaum bildeten eine wunderschöne Kulisse. Außerdem bekamen wir bestimmte Aufgaben, die erledigt werden mussten. Wir sollten zum Beispiel Obst kaufen wie Äpfel, Zitronen, Birnen, Mandarinen und Bananen. Dies war für einen Obstsalat gedacht. Zusätzlich sollten wir Kekse und Orangensaft besorgen. (Alle Leckereien wurden dann in der Schule verspeist.)

Nachdem wir die Aufgaben erledigt hatten, sahen wir uns in der Innenstadt bzw. auf dem Weihnachtsmarkt um. Es gab typisches Essen wie Crêpes, Schnecken, Austern und noch vieles mehr.

Zur vereinbarten Uhrzeit fanden sich alle am Strasbourger Münster ein, welches wir dann besichtigten. Wir waren überrascht, was es dort alles zu sehen gab, zum Beispiel sahen wir die beeindruckenden uralten Kirchenfenster. Eigentlich wollten wir ja noch auf den Turm des Münsters, aber der war leider geschlossen. Dafür konnten wir zum Glück die astronomische Uhr des Münsters anschauen, die auch noch zu unserem Glück zur vollen Stunde schlug.

Danach mussten wir leider auch schon wieder zum Bus laufen, denn nach diesem spannenden und anstrengenden Ausflug traten wir wieder die Heimreise an.

Strasburg war echt spannend und wir freuen uns auch schon wieder auf den nächsten Ausflug mit unseren Französischklassen nach Frankreich. : )

(Von Noah und David, Klasse 7)

Weihnachtsmarkt in Straßburg


Am 5. Dezember 2017 sind wir, die Klassen 7 bis 10, gemeinsam mit den Lehrern Frau Riexinger, Frau Wieczorek, Frau Schnitzler und Herr Schmitt nach Straßburg zum Weihnachtsmarkt gefahren. Wir trafen uns um 7:45 Uhr am Limes und sind um 8:00 Uhr losgefahren.
Während der Fahrt hat jeder von uns Aufgaben bekommen, die wir dann in Straßburg erledigen sollten.
Um 12:00 sind wir dann angekommen und sind gemeinsam mit den Lehrern in das sehr gesicherte Straßburg gelaufen.
Da die Kirche geschlossen war, sind wir nicht den Turm hoch gegangen.
Da es ja nicht nur einen Markt gibt, sind wir alle gemeinsam mit den Lehrern durch die verschiedenen Märkten gelaufen. Das nächste Ziel war der riesige Weihnachtsbaum, der in Straßburg aufgebaut wurde. Nachdem wir gemeinsame Fotos gemacht haben, sind wir weiter zu den verschiedenen Märkten. Als wir dann wieder am Dom angekommen sind, mussten wir unsere zugeteilten Aufgaben in Gruppen machen.
Als wir uns dann nach dem Erledigen der Aufgaben getroffen haben, sind wir gemeinsam in den Dom gegangen und haben ihn uns angesehen.
Daraufhin sind wir um 14:30 losgefahren Richtung Neckartenzlingen und sind dann um 17:30 angekommen.

Mushayavanhu, Ruramaj

 

Marché de Noël à Strasbourg


Le 5 décembre 2017, nous, les classes de 7 à 10, ainsi que les enseignants Mme Riexinger, Mme Wieczorek, Mme Schnitzler et M. Schmitt, sommes allés à Strasbourg pour visiter le marché de Noël là-bas. Nous nous sommes rencontrés à 7h45 au Limes et sommes partis à 8h00.
Pendant le voyage, chacun d'entre nous a reçu un devoir que nous devrions faire à Strasbourg.
À midi, nous sommes arrivés, et ensemble avec nos enseignants nous sommes entrés dans la ville de Strasbourg.
Puisque le Dom était fermé, nous ne sommes pas montés dans la tour.
Ensemble, nous sommes allés dans les différents marchés de Strasbourg. Ensuite, nous avons vu l'énorme sapin de Noël qui a été installé à Strasbourg. Après avoir pris des photos de notre groupe, nous nous sommes baladés dans les différents marchés. De retour au Dom, nous avons fait nos devoirs que nous avons reçus dans le bus.
Puis, nous sommes entrés dans le Dom et ont fait un tour.
Notre séjour à Strasbourg s’est terminé à 14h30 avec le retour en direction de Neckartenzlingen, où nous sommes arrivés à 17h30.

Mushayavanhu, Ruramaj

 ____________________________________________________________________________________________________________________________________

Einen Einblick in den Frankreichaustausch mit Dombasle aus dem Schuljahr 2014-2015 finden Sie in folgendem Beitrag:

Rundum gelungener Frankreichaustausch der Realschule Neckartenzlingen – Im Zeichen der Kunst

Vor Kurzem fand wieder ein Frankreichaustausch der Realschule Neckartenzlingen statt. Zehn Tage verbrachten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler dabei mit ihren französischen Partnerschülerinnen und -schülern aus Lothringen.

Während der ersten fünf Tage konnte das Leben in Süddeutschland kennengelernt werden: Nach einem Empfang der Schülerinnen und Schüler an der Realschule, bei dem gemeinsam in der Mensa gegessen wurde und Quizfragen in deutsch-französischen Teams gelöst werden konnten, verbrachten die französischen Austauschschülerinnen und -schüler den Nachmittag in den deutschen Familien. Ein Besuch der Landeshauptstadt fand am Donnerstag statt. Vormittags besuchten wir im Kunstmuseum Stuttgart eine Ausstellung des Künstlers Dieter Roth. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblick in seinen Umgang mit Literatur und konnten zahlreiche Werke aus oftmals sehr ungewöhnlichen Materialien, wie zum Beispiel Schokolade, betrachten. Am Nachmittag erkundeten die Schülerinnen und Schüler in deutsch-französischen Gruppen die Stadt: bei einer Stadtrallye mussten Informationen über Stuttgarts Sehenswürdigkeiten gesammelt, Strecken auf ungewöhnliche Art und Weise vermessen, fiktive Einkäufe getätigt und kreative Gruppenfotos geschossen werden.

Der Freitag wurde an der Realschule verbracht. Die Schülerinnen und Schüler aus Frankreich besuchten gemeinsam mit ihren deutschen Partnerinnen und Partnern den Unterricht und erlebten so deutschen Schulalltag. Beeindruckt waren die französischen Gäste von unserem disziplinierten Unterricht, den Gepflogenheiten im Schulalltag und unserem offenen Schulgelände.

Am Samstag stand ein Besuch der Stadt Esslingen auf dem Programm. Nach einer Stadtführung bei schönstem Wetter am Vormittag, verbrachten wir den Nachmittag im Bowling-Center. In gemischten Teams stellten Schüler und Lehrer ihr Können unter Beweis.

Nach einem Sonntag in den deutschen Familien fuhren wir am Montag gemeinsam nach Dombasle. In den nächsten fünf Tagen durften wir nun Lothringen und französischen Alltag kennenlernen: Nach einem Essen in der Mensa des Collège Embanie und einem Stadtspiel in Dombasle am Montagnachmittag, verbrachten die deutschen Schülerinnen und Schüler den Rest des Tages in den französischen Gastfamilien. Am Dienstag und am Mittwochvormittag besuchten wir den Unterricht an unserer Partnerschule. Ungewohnt war besonders der lange Schultag, der bis nachmittags geht. Am schulfreien Mittwochnachmittag besuchten wir gemeinsam eine Kletterhalle, in der sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig beim Klettern unterstützten. Sprachbarrieren wurden spätestens hier spielend überwunden. Nach einer Stippvisite in Nancy, wo wir den schönen Place Stanislas bestaunten, empfingen uns die Gastfamilien mit französischen Spezialitäten in der Schule. Bei Quiche Lorraine, Kartoffelsalat und leckeren Kuchen ließen wir's uns schmecken.

Am Donnerstag fuhren wir gemeinsam mit einer französischen Schulklasse nach Metz. Nach einer Besichtigung der Cathédrale de Metz und einem Spaziergang durch die Stadt, besuchten wir das dortige Centre Pompidou. Dort hängten wir Wünsche an die Wish Trees von Yoko Ono und betrachteten Meisterwerke von bekannten Künstlern wie Pablo Picasso oder Joseph Beuys. Besonders beeindruckte uns ein riesiges Werk von Frank Stella. Tania Mouraud forderte uns mit ihrem Meditationszimmer und ihrem Spiel mit Lettern.

Am Freitag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Manchen fiel das ziemlich schwer, hatten sich die Schülerinnen und Schüler in den letzten Tagen doch trotz sprachlicher Herausforderung gut miteinander verstanden. Mit einem kurzen Aufenthalt in Strasbourg im Elsass beendeten wir unseren Frankreichaustausch und kehrten mit zahlreichen Eindrücken zurück nach Neckartenzlingen.

 

 

Auch im Schuljahr 2013-2014 fand der Schüleraustausch mit dem Collège Embanie in Dombasle statt.

Den Pressebericht finden Sie hier.


 

So erreichen Sie uns:

Realschule
Neckartenzlingen

Auwiesen 4
72654 Neckartenzlingen

Telefon: 07127- 93 29 80
Fax: 07127- 93 29 840

Routenplanung

Aktuelle Termine

Berufsorientierung

Die Berufsorientierung (BORS) sowie die Berufsinformationsbörse ist seit langem einer der Schwerpunkt unserer Schule.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bors_Boxbild

Mensaverein

An unserer Schule gibt es eine ausgezeichnete Mensa, die jeden Tag leckere Menüs kocht.

Informationen finden Sie hier.

mensa_salat_klein

Weiterentwicklung und neuer Bildungsplan 2016

Weiterentwicklung und neuer Bildungsplan ab Schuljahr 2016/17.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Zum Seitenanfang